16
Okt

All Inkl WordPress installieren

/
16. Oktober 2017
/
/
710 Views

In diesem Beitrag erkläre ich dir Schritt für Schritt, wie du bei dem Webhoster All Inkl WordPress installieren kannst. All Inkl bietet, wie viele Hoster, einen Software-Installer an. Mit dessen Hilfe lassen sich verschiedenste Softwarelösungen wie WordPress, Joomla oder Typo3 per Knopfdruck auf dem jeweiligen Webspace installieren.

Wie kannst du nun auf dem Webspace von All Inkl WordPress installieren?

Zuerst einmal benötigst du einen Webspace bei All Inkl. Sofern du diesen bestellt hast und er erfolgreich durch All Inkl eingerichtet wurde, erhältst du die Zugangsdaten per Mail zugeschickt. Der Vorgang dauert nur wenige Minuten.

Bei der Anmeldung musstest du eine Domain angeben, auf dieser wollen wir nun das WordPress installieren. Im zweiten Teil dieses Beitrages zeige ich dir, wie du eine weitere Domain oder eine Subdomain bei All Inkl einrichtest und darauf WordPress installieren kannst.

Öffne nun bitte das Kundenadministrationssystem von All Inkl, dieses findest du unter folgender Adresse https://kas.all-inkl.com/.

all inkl wordpress installieren

(Kundenadminstrationssystem des Hosters All Inkl)

Anschließend gebe deine Zugangsdaten des KAS-Systems ein – diese findest du in der Mail von All Inkl. Sofern die Zugangsdaten korrekt übermittelt wurden, wirst du in das System angemeldet und entsprechend zum Dashboard weitergeleitet.

WordPress installieren All Inkl

(Dashboard des Kundenadminstrationssystem von All Inkl)

Über FTP ein Verzeichnis erstellen

Nun müssen wir ein Verzeichnis auf dem Webserver erstellen, in welches das WordPress installiert werden soll. Dazu wählen wir den Menüpunkt FTP im linken Menü aus. Nach der standard Einrichtung von All Inkl befindet sich lediglich ein FTP Benutzer auf dem Server. Dieser ist der Hauptbenutzer und hat Zugriff auf alle Verzeichnisse auf dem Webspace. Durch einen Klick auf die beiden Monitore mit dem roten Bildschirm, in der letzten Spalte der Tabelle, öffnet sich der WebFTP-Client in einem neues Fenster.

All Inkl FTP Zugang

Nun befinden wir uns im Hauptverzeichnis deines Webservers. Erstelle am besten einen neuen Ordner mit dem Namen Webseiten oder www, damit du ein wenig Struktur auf deinem Webspace hast. Öffne anschließend den Ordner mit einem Klick auf den Ordnernamen. Erstelle nun einen weiteren Ordner und verwende hierfür den Namen des Projektes (Beispiel: wordpress-wp-hero). Das war es auch schon. Du kannst nun den WebFTP Tab wieder schließen.

Zuordnung der Domain zum angelegten Verzeichnis

Da wir nun ein neues Verzeichnis angelegt haben, müssen wir dieses noch unserer Domain zuordnen. Dazu öffnen wir den Reiter Domain im linken Menü (den Vorgang werde ich anhand einer Subdomain präsentieren). Wähle nun bei der entsprechenden Domain das bearbeiten-Symbol aus.

All Inkl Sub-Domain anlegen

In der nachfolgenden Tabelle finden wir alle Informationen zu dieser Domain. Als Stammverzeichnis ist aktuell das Hauptverzeichnis des Webservers ausgewählt. Um dieses nun anzupassen muss in der Zeile Ziel die Auswahlbox auf Webspace gesetzt sein. Anschließend klicke bitte einmal in das Textfeld unterhalb der Zeile Ziel, sodass hier dein Cursor aufblinkt. Jetzt öffnet sich ein kleines Fenster unterhalb dieses Eingabefeldes. Wähle über dieses Fenster das Zielverzeichnis aus, welches über diese Domain erreicht werden soll. In unserem Fall ist dies /Webseiten/wordpress-wp-hero/. Anschließend bestätigst du diese Änderungen noch mit Klick auf den speichern Button und schon ist die Domain mit dem eben erstellten Verzeichnis verknüpft.

Installation von WordPress in dem erstellten Verzeichnis

Um WordPress installieren zu können, rufe über das Menü den Menüpunkt Software-Installation auf. Jetzt erhalten wir eine gruppierte Liste mit verschiedensten Anwendungen. Unter der Kategorie Blog befindet sich das Content Management System WordPress. Wähle dieses nun aus, sodass die Software blau markiert wird. Anschließend bestätige dein Eingabe mit dem Weiter-Button. Wähle in der darauffolgenden Eingabemaske, in dem Auswahlfeld die Domain aus, unter der das WordPress installiert erreichbar sein soll. Wenn du die Verknüpfung der Domain zu einem Verzeichnis erfolgreich eingerichtet hast, werden die Pfadangaben für die Installation automatisch ausgefüllt. Dein Eingabebildschirm sollte in etwas so aussehen:

WordPress installieren all inkl

Das Feld Domain-Pfad kannst du im Grunde erst einmal ignorieren. Bestätige deine Eingabe nun mit Weiter. In der nachfolgenden Eingabemaske werden wir darum gebeten eine Datenbank für die Tabellen von WordPress auszuwählen. Sollte uns keine leere Datenbank zur Verfügung stehen, so können wir durch die Auswahl neue Datenbank anlegen eine neue Datenbank für unser WordPress erstellen. In dem Kommentarfeld solltest du eine eindeutige Beschreibung deines Projektes hinterlegen, denn so behältst du auch in Zukunft einen Überblick über all deine erstellten Datenbanken. Bestätige nun deine Eingaben und wechsele zu den nächsten Optionen.

Nachfolgend bekommen wir noch einmal eine Zusammenfassung der hinterlegten Daten angezeigt. Jetzt müssen wir noch die Anmeldedaten für unseren WordPress Adminbereich festlegen. Für den Anmeldenamen würde ich dir empfehlen, deinen Vornamen.Nachnamen zu verwenden. Ein sicheres Passwort ist das A&O, dieses wird dir auf der nachfolgenden Seite angezeigt. Am besten änderst du dein gerade erstelltes Kennwort nach der Installation noch einmal. Bestätige anschließend noch die Lizenzbedingungen und starte die WordPress Installation. Nun wird WordPress in der aktuellsten Version installiert. Dieser Vorgang kann bis zu 10 Minuten dauern. Wie du dich in deinem WordPress Administrationsbereich einloggen kannst, erfährst du in diesem Beitrag.